Schweissbäder, Gaffer, Ordnungsverweigerer - das und noch mehr nervt das Booster24-Team und andere Trainierende im Gym

 

Seinen Körper in Form zu bringen und sich im Fitnessstudio zu verausgaben ist niemandem anzukreiden. Doch nach jahrelanger Tätigkeit im Bereich Fitness, weiß Booster24, was im Gym stört. Der Online-Shop für Sportnahrung erklärt dir, was du auf keinen Fall in einem Fitnessstudio tun solltest.

 

1. Zu viele Fitnessgeräte besetzen

Klar gibt es Übungen, bei denen man mal mehr als ein Gerät benötigt. Aber das Gym ist kein Badeurlaub, bei dem man so schnell wie möglich die meisten Geräte belegen muss. Gerade in stark besuchten Fitnessstudios werden oftmals mehrere Sportler von nur einem Trainierenden aufgehalten.

2. Die Schreihälse

Eigenmotivation und Anstrengung ist absolut in Ordnung. Lautstarkes Anfeuern und Schreien jedoch gar nicht! Diese Fitnesskollegen brüllen selbst bei kleineren Gewichten durch das ganze Studio und genießen die Aufmerksamkeit, die sie damit auf sich ziehen. Sehr unnötig!

3. Die Experten für Alles

Manche Fitnessgänger sind so auf ihre Mitmenschen bedacht, dass sie beinahe Patrouille laufen, um die Ausführung einer Übung noch einmal ganz detailliert zu erklären. Gerade Anfänger und Neulinge im Fitness sollen in jedem Fall intensiv betreut werden, doch dafür sind ausgebildete Trainer da. Ungefragte "Erklärbären" sorgen dagegen nur für genervtes Seufzen und Augenverdrehen.

4. Die Handtuch-Vergesser

In gewisser Weise das Gegenstück zum Geräte-Besetzer. Wer exzessiv schwitzt, aber kein Handtuch verwendet, verdirbt den Spaß für die nachfolgenden Sportler. Deswegen bei Notwendigkeit einfach vom Studio die nötigen Utensilien ausleihen oder bei Booster24 im Online-Shop für Sportnahrung bestellen.

5. Die Gaffer

Dass im Fitnessstudio durchtrainierte Menschen oder auch die, die erst auf dem Weg dorthin sind, anzutreffen sind, ist klar. Aber bei jeder Übung intensiv vom Gegenüber angestarrt zu werden, ist mehr als störend. Einfach den Blick entspannt schweifen lassen oder am besten auf sich selbst fokussieren.

6. Die Selbstüberschätzer

Wenn zu viel Gewicht die optimale Ausführung der Übung verhindert, führt das zu schlechteren Trainingserfolgen und ist zudem eine Zumutung für die Gelenke. Wenn man danach vor Kraftlosigkeit auch noch die Gewichte zu Boden wirft, irritiert das die anderen Sportler. Deswegen: Die eigenen Grenzen erkennen, einhalten und das Gewicht Schritt für Schritt steigern. Wenn du schneller zum Erfolg kommen möchtest, hilft dir Booster24 mit ausgezeichneter Sportnahrung.

7. Die Dusch-Ekel

Dass sich die Besucher des Gyms wie Zuhause fühlen, ist oftmals ein Ziel der Mitarbeiter des Studios. Doch in der Dusche sollte jeder ein paar Regeln befolgen, sonst vergeht anderen sehr schnell der Spaß. Wer keine Badeschlappen anzieht, beschert anderen nasse Socken und Rutschgefahr. Und dass man sich nicht rasieren sollte, muss man wohl gar nicht erwähnen.

8. Die Flirt-Profis

Nicht selten kommt es vor, dass man Sportler und Sportlerinnen im Fitnessstudio attraktiv findet. Doch Anmachsprüche und Flirts sind einfach nur störend. Also Kennenlernversuche besser auf nach den Sport verlegen.

9. Die Unordentlichen

Oft erlebt man, dass Gewichte auf dem Boden verteilt liegen oder verschiedenste Utensilien verräumt worden sind. Das ist besonders nervig für alle, die erst ewig suchen und später auch noch aufräumen müssen.

10. Doping

Es gibt viele Fälle von Doping im Fitnessbereich. Dass das unverantwortlich für die eigene Gesundheit ist, ist klar. Daher lieber auf natürliche und gesunde Booster zurückgreifen. Booster24 bietet in seinem Online-Shop für Sportnahrung etwaige Supplements an, die beim Aufbau von Muskeln effizient unterstützten. Unbedingt vorbeischauen auf www.booster24.ch.